Blockchain

Wird VeChain von der EU für Supply-Chain-Projekt genutzt? Schneider Electric setzt bereits auf VET

  • Das Amt der EU für geistiges Eigentum erwägt den Einsatz eines Blockchain-basierten Lieferkettensystems.
  • Das bewährte Lieferkettensystem von VeChain könnte dabei eine zentrale Rolle spielen.

VeChain hat sich als das bevorzugte Blockchain-Netzwerk für Angelegenheiten im Zusammenhang mit Lieferketten-Verfolgung und Produkt-Authenzität etabliert. Auch die Europäische Union zieht den Einsatz von VeChain zur Bekämpfung von Produkt-Fälschungen in Erwägung.

Zu diesem Zweck sollen die Blockchain-Technologie und NFTs eingesetzt werden. Das Amt für geistiges Eigentum der EU wird bei der Gestaltung des Systems federführend sein.

Anfang September veröffentlichte die EU ein Dokument, in dem dargelegt wird, wie dieses System funktionieren soll. Um nachzuweisen, dass die hergestellten Waren echt sind, werden die geistigen Eigentümer digitale Token in Form von Zwillings-NFTs ausgeben. Um diese in die Tracking-Blockchain einzubauen, müssen die Inhaber der Rechte am geistigem Eigentum als autorisierte Unterzeichner aufgenommen werden.

Die Waren passieren von der Lieferung ab Fabrik bis zum Kunden verschiedene Kontrollpunkte. So können die Inhaber von geistigem Eigentum sicher sein, dass die in den Geschäften verkauften Produkte echt sind.

Das System soll bis Ende 2023 einsatzbereit sein. Um das zu erreichen, müssen Stamm- und Bewegungsdaten der Inhaber von geistigem Eigentum, der Logistikunternehmen und der Gross- und Einzelhändler innerhalb der EU zusammengeführt werden. Das System soll mit anderen Technologien zur Überwachung der Lieferkette kompatibel sein, die bereits im Einsatz sind.

An dieser Stelle könnte die VeChain-Blockchain ins Spiel kommen. Das VeChain-Blockchain-Netzwerk ermöglicht eine enorme Effizienz bei Rückverfolgbarkeit und Transparenz in den Lieferketten. Außerdem erleichtert es den Realtime-Datenaustausch zwischen den in der Lieferkette involvierten Parteien.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Sollte es der Europäischen Union gelingen, dieses System bis Ende 2023 erfolgreich einzuführen, wäre dies eine der ersten Blockchain-Implementierungen in großem Maßstab außerhalb des Finanzwesens. In der Vergangenheit wurde die Blockchain-Technologie nur zur reinen Überwachung von Lieferketten eingesetzt.

Lieferketten-Spezialist VeChain

Kürzlich gab VeChain seine Beziehung zu einer weltweiten Supply-Chain-Technologie-Lösung von Orionone bekannt. Die beiden Unternehmen werden zusammenarbeiten, um die Blockchain-Technologie in das bestehende Technologiepaket von VeChain zu integrieren.

Vechain hat sich zur bevorzugten Wahl für die Verfolgung der Lieferkette etlicher weltweit führenden Unternehmen entwickelt. Letztes Jahr hat der Elektrokomponenten-Produzent Schneider Electric sich für VeChain als Partner entschieden.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.