Bitcoin

Wie wirkt sich der Aktienmarkt in Zukunft auf die Bitcoin Prognose aus?

In den letzten Wochen haben wir eine interessante Entwicklung beim Bitcoin Kurs und am Gesamtmarkt gesehen. Während in den letzten 1-2 Jahren die Kursbewegungen am Kryptomarkt meistens den Bewegungen am Aktienmarkt gefolgt sind, hat der Bitcoin Kurs in den letzten Wochen seinen Kurs gehalten, während die Aktien einen starken Abfall erlebten. Wie kann sich der Aktienmarkt in der Zukunft auf die Bitcoin Prognose auswirken?

In diesem Artikel wollen wir uns mit dem Zusammenhang zwischen dem Bitcoin Kurs und den Aktien beschäftigen und wollen schauen, wie der Aktienmarkt in Zukunft die Bitcoin Prognose beeinflussen kann.

Wie beeinflussten Aktien in der Vergangenheit die Bitcoin Prognose?

Die Bewegungen der Aktienmärkte haben in der Anfangszeit des Bitcoins keinen Einfluss auf den Bitcoin Kurs gehabt. Der Bitcoin und der Kryptomarkt startete vollständig unreguliert und als deutliche Alternative zu FIAT-Währungen und klassischen Finanzprodukten. Dadurch konnten die Kurse der Kryptowährungen in den vergangenen Jahren massive Anstiege sehen und waren dabei unabhängig von externen Faktoren aus der Wirtschafts- und Finanzwelt.

In den letzten 2 Jahren hat sich dieser Zustand geändert. Immer wieder sahen wir, wie die Bewegung des Aktienmarktes, vor allem der Tech-Aktien am amerikanischen NASDAQ, die Richtung der Kurse der Kryptowährungen und damit auch die Bitcoin Prognose bestimmten. Dafür lagen spezifische Gründe vor:

  • Im letzten Bullenmarkt kam es zu einem immer größeren Anteil an institutionellen Anlegern in den Bitcoin. Banken, Fonds, Versicherungen und Co. investierten in die wichtigste Kryptowährung. Damit stieg der Einfluss dieser Institutionen auf den Bitcoin Kurs.
  • Mit der Zeit entstanden mehr Bitcoin-Finanzprodukte für den Aktienmarkt. Neben Bitcoin Futures haben sich in der zweiten Jahreshälfte 2021 auch erste Bitcoin-ETFs etabliert. Dies sorgte für eine weitere Verflechtung mit dem Aktienmarkt.

Warum sorgte der Aktienmarkt für eine Beschleunigung des Bärenmarktes?

Im Jahr 2021 sahen wir einen massiven Bullenmarkt für den Bitcoin und die Altcoins. Die Bitcoin Prognose für das kommende Allzeithoch war damals ein Wert von über 100.000 Dollar. An diesen Wert konnte der Bitcoin allerdings nicht herankommen.

Zum einen sorgte die starke Kursrezession im Sommer 2021 dafür, dass die Bitcoin Prognose nicht erfüllt werden konnte. Auslöser war dabei das Mining-Verbot in China, was den Bitcoin Kurs und damit auch in der Folge die Kurse der Altcoins implodiert hat.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Weiterhin kam es aber vor Ende des Jahres 2021 immer wieder zu Vorwürfen, dass große Bitcoin Wale, welche häufig finanzielle Institutionen sind, durch gezielte Verkäufe den Bitcoin Kurs nach unten getrieben haben. So kam es auch zu einer immer stärkeren Korrelation der Kurse von traditionellen Finanz-Assets mit dem Bitcoin Kurs.

Bestimmen Aktien weiterhin die Bitcoin Prognose?

In den letzten Wochen haben wir Entwicklungen gesehen, die vielen Krypto-Fans wieder die Hoffnung machen, dass die Kurse der Kryptowährungen sich wieder von den Einflüssen der Aktienmärkte liberalisieren können. Denn während die Kurse der Aktienindizes in den letzten Wochen starke Verluste sahen, konnte sich der Bitcoin nun seit Wochen in einem Bereich von 19.000 bis 20.000 Dollar stabilisieren.

In den westlichen Ländern droht eine Rezession und das Wirtschaftswachstum ist in den letzten 2 Quartalen oft schon negativ. Das sehen wir nun auch an den Aktienkursen. Doch die Kurse der Kryptowährungen sehen nicht solche Verluste. Die Bitcoin Prognose für die nächsten Wochen und Monate ist dabei sogar wahrscheinlich positiv. In diesem Artikel haben wir analysiert, dass ein Bitcoin Kurs von bis zu 70.000 Dollar in den nächsten Monaten sogar möglich ist.

Was bedeutet eine Liberalisierung des Bitcoins von den Finanzmärkten?

In den letzten Monaten war die Abhängigkeit des Bitcoins und anderer Coins von den Aktienmärkten eher negativ für die Kryptomärkte. Fallende Kurse bei Tech-Aktien sorgten dafür, dass auch der Bitcoin Kurs nach unten fiel. Dabei sind Kryptowährungen und vor allem der Bitcoin so konzipiert, dass sie sich im Wert entgegen der klassischen Finanz-Assets bewegen sollte.

Sollte die Liberalisierung der Kryptowährungen von den Aktien-Märkten wieder voranschreiten, könnte dies allgemein ein gutes Zeichen für die zukünftige Prognose für den Bitcoin und andere Kryptowährungen sein. Gerade in einer Rezession und einer inflationären Phase für FIAT-Währungen kann der Bitcoin als alternative Währung und als alternatives Asset fungieren.

Wie wirkt sich die Rezession auf die Bitcoin Prognose aus?

Es gibt unterschiedliche Meinungen, wie sich der Bitcoin Kurs in einer Rezession verhalten sollte. Die letzte große weltweite Rezession sahen wir im Jahr 2008, als der Bitcoin noch nicht existierte. Von daher gibt es unterschiedliche Theorien, wie sich der Wert des Bitcoins in diesen Zeiten verhalten sollte.

Zum einen gibt es die Theorie, dass die Bitcoin Prognose durch eine Rezession eher negativ beeinflusst werden würde. So sorgten Zinserhöhungen der Zentralbanken in den letzten Monaten für fallende Bitcoin Kurse, da Bitcoin ein Risikoinvestment ist. Allgemein zweifeln Analysten, dass Anleger in einer Krise in ein eher volatiles Asset wie den Bitcoin investieren wollen.

Zum anderen glauben dem Bitcoin eher positiv eingestellte Personen, dass der Bitcoin sein Tief in diesem Bärenmarkt erreicht hat und dass die Rezession eher einen positiven Einfluss auf den Bitcoin Kurs haben sollte. Wenn traditionelle Assets verlieren, könnte der Bitcoin als alternatives Asset einen Wertgewinn sehen. Weiterhin ist der Bitcoin in seiner Struktur deflationär, was den Wert in der Zukunft auch in einer Rezession steigen sollte.

Was ist die Bitcoin Prognose in einer Rezession?

Wir haben in den letzten Wochen oft darüber geschrieben, dass der Bitcoin Kurs aus seiner Seitwärtsbewegung ausbrechen könnte. Dabei ist ein leichter Abfall des Kurses in den nächsten Wochen wohl wahrscheinlicher. Doch in den nächsten Monaten und im Jahr 2023 ist ein stärkerer Anstieg des Bitcoin Kurses wieder wahrscheinlich.

Eine starke Rezession könnte dabei einen Einfluss auf die Kryptowährungen nehmen. Doch je mehr sich der Bitcoin Kurs wieder von den Aktienmärkten liberalisieren kann, desto wahrscheinlicher wird es, dass der Bitcoin Kurs und die Kurse der Kryptowährungen wesentlich stärker steigen können als alle anderen Assets.

Die Bitcoin Prognose für das Jahr 2023 sehen wir deshalb auch im Falle einer stärkeren Rezession positiv. Wir müssen allerdings anmerken, dass der Bitcoin im Vergleich zu klassischen Anlagen weiterhin ein gewisses Risiko beinhaltet. Doch die Vergangenheit spricht dafür, dass die Bitcoin Prognose bald wieder bullisch werden sollte.

Suchst du ein Tool zur Chartanalyse, welches dich nicht mit Community Nachrichten und anderen Geräuschen ablenkt? Schau dir doch einmal GoCharting an! Dies ist ein leicht zu nutzendes Online Chart Tool, welches keine Downloads oder Vorwissen benötigt.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.