Altcоins

Stellar Lumens: XLM profitiert von XRP Run und steigt 25% – Folgt eine Kursexplosion?

  • Stellar (XLM) verzeichnet Wochengewinnevon 25 Prozent.
  • Stellar und XRP haben ähnliche Eigenschaften, von denen offenbar auch XLM profitiert.

Der jüngste Kursanstieg von Ripples XRP wirkt sich positiv auf den Preis seines Rivalen Stellar (XLM) aus. XLM hat in einer Woche über 17 Prozent zugelegt und ist in den letzten 24 Stunden um 4,91 Prozent gestiegen. Nach den aktuellen Daten wird es bei 0,119 Dollar gehandelt. Mit einer Marktkapitalisierung von drei Milliarden Dollar liegt XLM auf Platz 25 unter den großen Kryptowährungen der Welt. Wie wir berichteten, stieg der Kurs von XRP in der letzten Woche um mehr als 35 Prozent, im Gegensatz zu den Kursen der führenden Kryptos Bitcoin und Ethereum, die hohe Verluste hatten, wenn auch aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Aktuelle Daten zeigen, dass XRP bei 0,439 Dollar liegt. Der Kurs hat in den letzten 24 Stunden etwa 10 Prozent zugelegt und machte einen Wochengewinn von 35,18 Prozent. Daten des On-Chain-Analyseunternehmens Santiment besagen, dass anonyme Grossanleger und der Optimismus der Händler für den jüngsten Anstieg des XRP-Preises verantwortlich sein könnten. Die jüngsten positiven Entwicklungen in Ripples laufendem Rechtsstreit mit der SEC haben den Optimismus der Händler offenbar verstärkt.

Die SEC hatte Ripple im Dezember 2020 verklagt und behauptet, dass das Blockchain-Unternehmen seine XRP-Token als nicht registrierte Wertpapiere verkauft hätten. Branchenanalysten glauben, dass der Ausgang des Prozesses Signalwirkung auf andere Kryptowährungen, unter anderen XLM, haben wird. Sie glauben auch, dass die Angelegenheit zeigen werde, welche Autorität in Fragen der Krypto-Regulierung die SEC in Zukunft unter den anderen Regulierungsorganen der USA haben wird.

Im August gab das Vermögensverwaltungsunternehmen Grayscale durch seine bei der SEC eingereichten Anträge Hinweise darauf, dass XLM, ZEN und ZEC auf Basis der aktuellen Einschätzung der Fakten Wertpapiere sein könnten. Die Position von Grayscale hat sich insofern um 180°gedreht, denn noch im Mai und im Juni hatte das Unternehmen behauptet, dass keins der oben genannten Token ein Wertpapier sei.

Ähnlichkeiten von Stellar und Ripple

Es ist erwähnenswert, dass Jed McCaleb Ripple mitgegründet und 2014 auch bei der Stellar-Gründung dabei war. Das könnte erklären, warum Stellar und Ripple ähnliche Funktionen haben. Wie Ripple ist auch Stellar im internationalen Zahlungsverkehr aktiv. Transaktionen sollen einfach und kostengünstig sein, auch für Privatpersonen. Außerdem verwenden beide Blockchain-Netze das Konsensverfahren PoS zur Validierung von Transaktionen. Beide sind nicht auf Mining angewiesen und benötigen keine energieintensive Hardware. XRP und XLM haben eine Angebotsobergrenze; etwa 50 Prozent des Tokenangebots sind seit Oktober letzten Jahres im Umlauf. XRP hat eine Angebotsobergrenze von 100 Milliarden Münzen, XLM eine von 50 Milliarden. Daher können Ripple und Stellar viele Transaktionen kostengünstig und schneller abwickeln als die meiste Konkurrenz.

Beide Unternehmen können Geldüberweisungen effektiver abwickeln als herkömmliche Banken. Stellar und Ripple erheben fast keine Transaktionsgebühren, ganz im Gegensatz zu allen Banken.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Eine bemerkenswerte Tatsache bei Stellar ist, dass es sich um ein offenes Netzwerk handelt, das es jedem erlaubt, Finanzprodukte darauf aufzubauen. Blue Marble, ein umweltfreundlicher NFT-Marktplatz, ist ein Beispiel für ein kürzlich auf dem Stellar-Netzwerk aufgebautes Projekt. Es nutzt die Stellar-Blockchain zur Ausgabe von Emissionsgutschriften und verfügt über eine europäische Biokohle-Zertifizierung (EBC).

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.