Altcоins

Ripple News: Neue Partnerschaft ermöglich ODL-Korridor nach Europa

Es gibt erneut Ripple News, denn laut einem kürzlich erschienenen Artikel von Finance Magnates zufolge ist Ripple eine Partnerschaft mit FINCI eingegangen. Bei FINCI handelt es sich um eine Online-Plattform für globale Geldüberweisungen mit Sitz in Litauen.

Durch die Zusammenarbeit möchte Ripple den Business-to-Business-Zahlungsverkehr durch seine On-Demand-Liquidität (ODL) von RippleNet unterstützen. Das sind natürlich ebenfalls gute Neuigkeiten für die XRP Coin. ODL als Service nutzt nämlich die XRP Coin für effiziente grenzüberschreitende Zahlungen auf Kryptobasis.

Ripple öffnet sich die Pforte nach Europa

Die Partnerschaft soll laut dem Artikel einen neuen Markt für Ripple eröffnen, da FINCI der erste Partner des Blockchain-Unternehmens in Litauen ist. Litauen ist bekannt für seinen digitalen Einsatz im Finanzsektor und gehört zu den am schnellsten wachsenden Fintech-Märkten in Europa. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen soll es den Kunden von FINCI in naher Zukunft ermöglichen, schnelle und bequeme Zahlungen zwischen Europa und Mexiko zu tätigen.

Mihails Kuznecovs, Chief Executive Officer von FINCI, nennt die Zusammenarbeit mit Ripple und dem Gebrauch der ODL von RippleNet einen Gewinn für alle Beteiligten:

Wir freuen uns, mit Ripple zusammenzuarbeiten, um den FINCI-Kunden den weltweiten Geldverkehr zu erleichtern. Wir haben das gleiche grundlegende Ziel, die versteckten Ineffizienzen im internationalen Zahlungsverkehr zu beseitigen. Die Einsparungen und operativen Verbesserungen, die wir durch den Einsatz von Ripple’s ODL erzielen, werden es uns ermöglichen, Geld in das Geschäft zurückzugeben und unser Angebot für unsere Kunden zu verbessern.

Lies auch: Ripple soll Zahlungssysteme in Großbritannien und der EU verbessern

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Ripple expandiert durch steigende Beliebtheit der Blockchain

Für Ripple öffnet die Zusammenarbeit die Pforte nach Europa. Ein wichtiger Schritt für das Unternehmen, denn nach eigenen Angaben ist die Gesamtnachfrage nach seinen Produkten in Europa deutlich gestiegen. So zeigt eine aktuelle Studie von Ripple, dass fast 59% der Finanzinstitute in Europa planen, in den kommenden Jahren Blockchain für Zahlungen zu nutzen.

Sendi Young, Managing Director of Europe bei Ripple, lässt dabei durchblicken, dass die Partnerschaft mit FINCI lediglich den Anfang markieren soll:

Grenzüberschreitende Zahlungen sind traditionell langsam, komplex und unzuverlässig. ODL ist die erste unternehmenstaugliche Lösung, die diese Probleme im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr angeht, indem sie die globale Krypto-Liquidität anzapft und unseren Kunden eine völlig neue Art der Geschäftsabwicklung bietet, die ihnen hilft zu wachsen und zu skalieren. Wir freuen uns, dass FINCI unser jüngster ODL-Einsatz in Europa ist, und wir freuen uns darauf, bald weitere europäische Partner bekannt zu geben, die sich auf eine kryptofähige Zukunft vorbereiten.

Ripple verfügt nun bereits über mehrere ODL-Korridore in verschiedenen Regionen. Neben Europa gilt das für Japan, die Philippinen, Australien und Mexiko. In Mexiko nutzt Ripple die lokale Kryptobörse Bitso als ODL-Dienstleister. Wie Ripple kürzlich mitteilte, ist ODL nun in 22 Zielmärkten präsent.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.