Legal

Präsident von Panama möchte strengere Krypto-Regulierung sehen

Panamas Krypto-Regulierung steht vor einem Rückschlag, da der Präsident strengere AMK-Kontrollen sehen möchte.

Das Kryptogesetz in Panama wird es ermöglichen, Steuern und Zivilschulden nur dann mit mehreren digitalen Vermögenswerten zu bezahlen, wenn der Präsident dieses mit seiner Unterschrift genehmigt.

Der Präsident von Panama, Laurentino Cortizo erwartet sich strengere Kontrollen zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML). Diese möchte er im mit Spannung erwarteten Gesetzentwurf sehen, der darauf abzielt, Kryptowährungen zu regulieren. Der Entwurf wurde bereits von der Generalversammlung verabschiedet. Der Präsident weigerte sich allerdings, das Gesetz zu unterzeichnen, bis die Änderungen implementiert sind.

Cortizo sagte, dass er Garantien brauche, dass der Entwurf den globalen Anti-Geldwäsche-Standards entspricht. Auf der Bloomberg New Economy Gateway Latin America-Konferenz in Panama City sagte er:

“Wenn ich Ihnen jetzt mit den Informationen antworte, die ich habe, was nicht ausreicht, werde ich dieses Gesetz nicht unterschreiben. Ich muss sehr vorsichtig sein, wenn das Gesetz Klauseln im Zusammenhang mit Geldwäscheaktivitäten enthält. Aktivitäten zur Bekämpfung der Geldwäsche sind uns sehr wichtig.”

Die Financial Action Task Force (FATF), die globale zwischenstaatliche Aufsichtsbehörde hatte Panama bereits im Juni 2019 auf eine graue Liste gesetzt. Danach versicherten das Land, dass es sich zu mehreren Maßnahmen verpflichten werde, die sich auf die Stärkung der Geldwäschebekämpung (AML) konzentrieren, wie auch zur Bekämpfung der Finanzierung terroristischer (CFT) Regime.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Während der Präsident von Panama das Kryptogesetz für innovativ hält, sagte er allerdings auch, dass er sich eine globale Regulierung der Anlageklasse erwartet.

“Nach allem, was ich gehört habe, ist es ein innovatives Gesetz, es ist ein gutes Gesetz. Allerdings haben wir hier in Panama ein solides Finanzsystem und eines der Dinge, auf die ich warte, ist, wenn Sie eine globale Regulierung von Krypto-Assets haben.”

Panama verabschiedete einen Gesetzentwurf, der die Verwendung von Bitcoin und acht anderen Kryptowährungen regelt und gleichzeitig darauf abzielen würde, Steuern und private Transaktionen zu zahlen.

Zu den Kryptowährungen zählen Bitcoin, Ethereum, XRP, Litecoin, XDC Network, Elrond, Stellar, IOTA und Algrorand.

Panamas Gesetzesentwurf enthält ähnliche Bestimmungen wie das Bitcoin-Gesetz in El Salvador. Es würde auch Regierungsbehörden ermöglichen, öffentliche Aufzeichnungen auf die Blockchain-Technologie zu migrieren. Von diesem Schritt glauben viele, dass er das Land in ein digitales Zentrum in Lateinamerika verwandeln und Investitionen von Finanztechnologieunternehmen anziehen würde.

Bildquelle: Pixabay

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.