Bitcoin

Neues Projekt von Jack Dorsey: Web5 – gesteuert durch Bitcoin

  1. Dorsey will das Web3 überspringen und ein Web5 schaffen, das auf Bitcoin basiert.
  2. Dorsey glaubt, dass das Web3 keine echte Dezentralisierung erreichen kann.

In einer offiziellen Erklärung von TBD – einer Tochtergesellschaft von Block im Besitz von Dorsey – heißt es, dass das Unternehmen die Entwicklung eines neuen dezentralen Webs plant. Bitcoin soll das Fundament des neuen Webs sein.

Das Web5

Web5 ist Dorseys neues Projekt nach seinem Rücktritt als Twitter-CEO im November 221. Das sich gerade entwickelnde Web3 will das Internet mithilfe von Blockchain-Technologie und Tokenisierung dezentralisieren.
Dorsey und sein Team planen stattdessen, ein „Web5“ als ein System einzusetzen, das nur das Bitcoin-Netzwerk für das Identitätsmanagement nutzt. Namcios, eines der beliebten Twitter-Krypto-Mitglieder, erklärte in einem Twitter-Thread die Prinzipien hinter dem Web5.
Namcios erläutert ausführlich die Softwarekomponenten, aus denen diese Technologie besteht. Er erklärt, dass die verschiedenen Funktionen die Erfahrung der Nutzer verbessern und ein dezentrales Identitätsmanagement ermöglichen sollen. Web5 soll „ion“ verwenden, ein offenes, öffentliches, erlaubnisfreies DID-Netzwerk.

1/ Jack Dorsey’s @TBD54566975 unit has just announced it is building “Web5”.

This new decentralized web leverages #Bitcoin to put users back in control of their data and identity – once and for all.

Here’s a thread with all you need to know 🧵… pic.twitter.com/TpW8OvuyKX

— Namcios (@namcios) June 10, 2022

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Das Netz stützt sich wiederum ausschließlich auf das Bitcoin-Netzwerk, das auch als Betreiber fungiert. Der Produktverantwortliche von TBD, Mike Brock, sagte außerdem:

„Lassen Sie mich alle Gedanken über dieses neue Web klären. Es hat keine Token, für die jemand investieren muss.“

Einer der Entwickler des Projekts, Daniel Buchner, sagte hinzu, dass das Web5 kurz vor der Fertigstellung stehe:

„Wir sind fast fertig mit den technischen Aspekten.“

Die Bedeutung einer auf Bitcoin basierenden Webplattform

Laut Website der Web3-Stiftung ist der DID ein dezentraler Identifikator, der die digitale Identität dezentralisiert und überprüfbar macht. Im Wesentlichen ist Web5 eine dezentralisierte Webplattform, mit der Entwickler dezentrale Webanwendungen (DWAS) erstellen können.
Außerdem können die Nutzer ihre Identität kontrollieren, da sie Eigentümer ihrer Daten sind. Damit entfällt für die Nutzer die Notwendigkeit, Drittunternehmen eine ähnliche Genehmigung zu erteilen. Gegenwärtig benötigen Drittunternehmen die Zustimmung der Nutzer, damit Apps auf Nutzerdaten zugreifen können.
In den TBD-Prototyp-Dokumenten wird erklärt, Entwickler könnten die DIDs und dezentralen Knotenpunkte nutzen, um die dezentralen Webanwendungen zu entwickeln. In dem Dokument heißt es weiter, dass es ein monetäres Netzwerk auf Web5 geben wird, das Bitcoin verwendet.
Darin spiegelt sich Dorseys Meinung wider, dass Bitcoin schließlich die native Währung der Online-Welt sein wird. Viele Branchenanalysten glauben, dass Dorsey die Entscheidung, Web5 zu entwickeln, getroffen hat, weil er es für unwahrscheinlich hielt, dass das Web3 eine echte Dezentralisierung erreichen würde.
Der Twitter-Gründer ist einer der lautstärksten Kritiker des Web3 und der Investoren, die darauf vertrauen. Im Dezember 2021 hatte Dorsey auf Twitter erklärt, dass VCs und ihre Partner die wahren Eigentümer des Web3 seien und nicht die Einzelpersonen:

„Es ist im Wesentlichen eine zentralisierte Struktur unter einem anderen Namen.“

In der Zwischenzeit hat Tesla-chef Elon Musk behauptet, dass Dogecoin das Web69 schaffen kann, sobald es für Jack und Bitcoin möglich ist, Web5 zu schaffen.
Wie ein Web5 wirklich dezentral sein soll und was ein Web69 überhaupt sein soll, sagten beide allerdings nicht.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.