Finance

Londoner Investmentfirma Man Group plant neuen Krypto-Hedgefonds

Die in London ansässige Investmentfirma Man Group PLC plant einen Krypto-Hedgefonds, was darauf hindeutet, dass die institutionellen Investoren selbst inmitten des spektakulären Zusammenbruches um die Kryptobörse FTX noch nicht das Interesse am Kryptomarkt verloren haben.

Wie Bloomberg am heutigen 18. November berichtet, will die Man Group den auf Krypto spezialisierten Hedgefonds über ihre Trading-Abteilung AHL lancieren. Unter Berufung auf interne Quellen weist Bloomberg den möglichen Start für den Hedgefonds bereits für Ende des Jahres aus.

Ein Sprecher der Man Group wollte dies auf Anfrage von Cointelegraph jedoch nicht bestätigen.

Über die AHL arbeitet die Man Group bereits mit Kryptowährungen, denn diese handelt aktiv mit Krypto-Futures. Stand Ende September verwaltet die Investmentfirma ein Gesamtvermögen von 138,4 Mrd. US-Dollar, was einen leichten Rückgang gegenüber den 142,3 Mrd. US-Dollar aus dem letzten Quartal bedeutet.

Das Unternehmen ist an der Londoner Börse notiert und wird im Aktienindex FTSE 250 geführt.

Das institutionelle Interesse an Kryptowähurngen wie Bitcoin (BTC) ist in den letzten zwei Jahren spürbar gewachsen. Allerdings verhindert die noch immer fehlende vollumfängliche Regulierung der Anlageklasse, dass dieses Interesse ausgebremst wird. So können und dürfen Fonds oftmals nicht direkt in derartige Finanzprodukte investieren.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Erschwerend kommt aktuell die Krise um den Zusammenbruch der systemrelevanten Kryptobörse FTX hinzu. Die Beobachter hoffen, dass dieser Fall zumindest dafür sorgen könnte, dass die Branche stärker reguliert wird und damit klarere Regeln für zukünftige Investitionen schafft.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.