Analytiсs

Kursanalyse, 20. Oktober: Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Binance Coin (BNB)

Die Erholung der riskanten Vermögenswerte hat sich in Grenzen gehalten, weil ein entscheidender Katalysator fehlt und der US-Dollar-Index (DXY) sehr stark ist. Bitcoin (BTC) steckt weiterhin in einer engen Handelsspanne fest und bemüht sich bisher vergeblich um einen Ausbruch. Je länger Bitcoin innerhalb der Spanne bleibt, desto stärker wird der letztendliche Ausbruch aus der Spanne ausfallen.

Die kurzfristige Unsicherheit bei Kryptowährungen hat die langfristige Perspektive der institutionellen Anleger allerdings nicht verändert. Robin Vince, CEO von BNY Mellon, sagte, aus einer von der Bank in Auftrag gegebenen Umfrage ging hervor, dass 91 Prozent der institutionellen Anleger in den nächsten Jahren in irgendeine Art von tokenisierten Vermögenswerten investieren wollen.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Einige Leute glauben, dass Institutionen nur langsam in den Krypto-Bereich einsteigen. Doch der leitende Berater bei Coinbase John D’Agostino sieht das ganz anders. In einem Interview mit SALT sagte D’Agostino, dass “institutionelle Trägheit durchaus vorhanden ist”, aber im Fall von digitalen Vermögenswerten habe sich die institutionelle Akzeptanz “sehr, sehr schnell” entwickelt.

Auf welche Unterstützungsniveau sollte man achten, um einen Einbruch von Bitcoin und Altcoins zu vermeiden? Sehen wir uns die Charts dazu an.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

BTC/USDT

Die Bären haben am 17. und 18. Oktober erfolgreich den 50-Tage-SMA bei 19.659 US-Dollar verteidigt. Aggressive Bullen könnten durch dieses Scheitern dazu verleitet worden sein, Gewinne zu buchen. Die Bären haben hingegen Short-Positionen eröffnet, wodurch der Kurs am 18. Oktober wieder unter den 20-Tage-EMA bei 19.384 US-Dollar gefallen ist.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Die Verkäufer werden erneut versuchen, die unmittelbare Unterstützung bei 18.843 US-Dollar anzugreifen. Wenn sie diese Marke durchbrechen, könnten die Verkäufe zunehmen und BTC/USDT könnte auf die kritische Unterstützungszone zwischen 18.125 US-Dollar und 17.622 US-Dollar fallen. Die Bullen werden diese Zone wohl heftig verteidigen, da ein Einbruch darunter den nächsten Abwärtstrend auslösen könnte.

Das erste Anzeichen von Stärke wäre ein Ausbruch und Schluss über der Abwärtstrendlinie, was zu weiteren Käufen führen und den Kurs in Richtung 20.500 US-Dollar klettern lassen könnte. Die Bullen müssen diese Hürde überwinden, um einen kurzfristigen Trendwechsel zu signalisieren. Das Paar könnte dann in Richtung des nächsten Widerstands bei 22.800 US-Dollar klettern.

ETH/USDT

Ether (ETH) ist am 17. Oktober wieder in das symmetrische Dreiecksmuster geklettert, aber die Bullen konnten die Erholung nicht aufrechterhalten. Am 18. Oktober drehte der Kurs nach unten und die Bären versuchen nun, den Kurs auf 1.263 US-Dollar sinken zu lassen.

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Der 20-Tage-EMA bei 1.320 US-Dollar tendiert allmählich nach unten und der RSI liegt im negativen Bereich, was darauf hindeutet, dass die Bären einen leichten Vorteil haben. Wenn der Kurs unter 1.263 US-Dollar fällt, könnte ETH/USDT auf 1.190 US-Dollar fallen.

Dreht der Kurs hingegen vom aktuellen Niveau oder der Unterstützung bei 1.263 US-Dollar aus nach oben, deutet das auf Käufer auf die niedrigeren Niveaus hin. Die Bullen werden dann versuchen, den Kurs über die Widerstand des Dreiecks steigen zu lassen.

Wenn ihnen das gelingt, könnte das Paar bis auf die Abwärtstrendlinie des absteigenden Kanals klettern. Ein Ausbruch über diesen Widerstand würde das Ende des Abwärtstrends signalisieren.

BNB/USDT

Binance Coin (BNB) hat sich in den letzten Tagen zwischen 258 US-Dollar und 300 US-Dollar konsolidiert. Die Bären versuchen, die Oberhand zu gewinnen, und verteidigen die gleitenden Durchschnitte.

BNB/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Die Verkäufer werden nun versuchen, den Kurs auf die Unterstützung der Spanne bei 258 US-Dollar sinken zu lassen. Wird eine Unterstützung in kurzer Zeit mehrmals getestet, wird diese in der Regel schwächer. Wenn dieses Niveau nachgibt, könnte BNB/USDT nächste Unterstützung bei 216 US-Dollar fallen. Der 20-Tage-EMA bei 275 US-Dollar tendiert allmählich nach unten und der RSI liegt bei fast 45. Das deutet darauf hin, dass die Bären einen leichten Vorteil haben.

Wenn der Kurs allerdings nach oben dreht und über die gleitenden Durchschnitte ausbricht, könnte das Paar weiter in der Spanne verbleiben und bis an den Widerstand bei 300 US-Dollar klettern.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.