Analytiсs

Kursanalyse, 18. Oktober: Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Binance Coin (BNB)

Die US-Aktienmärkte sind bullisch in die neue Woche gestartet. Der S&P 500 ist um etwa 2,60 Prozent gestiegen und der Nasdaq Composite um über 3 Prozent. Das deutet darauf hin, dass die Märkte die Daten zur Inflation vom September verarbeitet haben und sich nun auf das dritte Quartal konzentrieren.

Die Erholung auf dem Aktienmarkt könnte Bitcoin (BTC) die Möglichkeit geben, aus der Spanne auszubrechen, in der er seit einigen Tagen fest steckt. Positiv für die Bullen ist die Tatsache, dass die Menge an Bitcoin, die sich in Cold Storages befinden oder verloren gegangen sind auf ein Fünfjahreshoch gestiegen ist, wie aus Daten von Glassnode hervorgeht.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Langfristige Anleger wollen derzeit nicht auf den niedrigeren Niveaus verkaufen. Kleinere Anleger versuchen hingegen, von den aktuellen Kursen zu profitieren. Daten von Glassnode zeigen, dass die Zahl der Wallets, die einen ganzen Bitcoin oder mehr halten, im Jahr 2022 stark gestiegen ist.

Auf welche Niveaus sollte man weiter oben achten, die eine anhaltende Erholung bei Bitcoin und Altcoins signalisieren könnten? Sehen wir uns die Charts dazu an.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

BTC/USDT

Bitcoin brach am 17. Oktober über den 20-Tage-EMA bei 19.410 US-Dollar aus und die Bullen versuchen nun, den Kurs über die Zone zwischen dem 50-Tage-SMA bei 19.691 US-Dollar und der Abwärtstrendlinie steigen zu lassen.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn ihnen das gelingt, könnte BTC/USDT über den starken Widerstand bei 20.500 US-Dollar steigen. Seit dem 14. September hat dieses Niveau als starker Widerstand fungiert. Daher könnte ein Ausbruch und Schluss über 20.500 US-Dollar darauf hindeuten, dass der Verkaufsdruck nachlässt. Das Paar könnte dann auf 22.800 US-Dollar steigen, da bis zu diesem Niveau keine größeren Widerstände mehr vorhanden sind.

Dieses optimistische Szenario wäre hinfällig, wenn der Kurs von der Abwärtstrendlinie aus nach unten dreht und unter 18.843 US-Dollar fällt. Das würde signalisieren, dass die Bären auf den höheren Niveaus weiter verkaufen. Das Paar könnte dann auf die starke Unterstützungszone zwischen 18.125 US-Dollar und 17.622 US-Dollar fallen.

ETH/USDT

Die Erholung von Ether (ETH) hat das Einbruchsniveau des Dreiecks erreicht. Der 20-Tage-EMA bei 1.323 US-Dollar befindet sich in der Nähe dieser Marke. Daher werden die Bären dieses Niveau wohl heftig verteidigen.

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn der Kurs vom aktuellen Niveau aus nach unten dreht und unter 1.263 US-Dollar fällt, könnte ETH/USDT das Tief vom 13. Oktober bei 1.190 US-Dollar erneut testen. Ein Einbruch unter dieser Marke könnte das Paar auf die Unterstützungslinie des absteigenden Kanals sinken lassen.

Wenn die Käufer den Kurs allerdings über den Widerstand am 20-Tage-EMA steigen lassen, könnte das Paar in Richtung der Abwärtstrendlinie des Kanals steigen. Dieses Niveau müssen die Bullen überwinden, wenn sie einen potentiellen Trendwechsel signalisieren wollen.

BNB/USDT

BNB (BNB) hat sich in den letzten Tagen zwischen 258 US-Dollar und 300 US-Dollar konsolidiert. Die Bullen haben am 17. Oktober versucht, den Kurs über die gleitenden Durchschnitte steigen zu lassen.

BNB/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn ihnen das gelingt, könnte BNB/USDT bis auf den Widerstand bei 300 US-Dollar klettern. Die Bären werden dieses Niveau wahrscheinlich heftig verteidigen. Wenn es auf diesem Niveau eine starke Ablehnung gibt, deutet das darauf hin, dass das Paar noch eine Weile in der Spanne verbleiben wird.

Die Bären müssen den Kurs unter 258 US-Dollar sinken lassen, um die Oberhand zu gewinnen. Wenn ihnen das gelingt, könnte das Paar auf die nächste Unterstützung bei 216 US-Dollar fallen. Wenn die Käufer den Kurs hingegen auf über 300 US-Dollar klettern lassen, könnte das Paar bis auf 338 US-Dollar steigen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jedes Investment und jeder Handel gehen mit Risiken einher und Sie sollten gut recherchieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.