Bitcoin

Kassandra-Rufe aus China: Bitcoin fällt nach Markt-Zusammenbruch auf Null

  • China beschuldigt den Westen, einen hochgradig fremdfinanzierten Bitcoin-Markt geschaffen zu haben, der ständig manipuliert werde.
  • China erwartet, dass souveräne Länder Bitcoin für illegal erklären, was dazu führen werde, dass der Wert auf Null fällt.

Während die Marktkapitalisierung der Kypto-Assets  unter eine Billion Dollar fällt, schlägt China Kapital aus seiner Anti-Bitcoin-Haltung. Chinas staatliches Propaganda-Organ „Economic Daily“ erklärte kürzlich, dass Bitcoin-Investoren extreme Vorsicht walten lassen sollten und sagte voraus, Bitcoin steuere auf den Nullpunkt zu.

Dies ist Teil der anhaltenden Bemühungen Pekings, seine Bürger von Kryptowährungen fernzuhalten. Interessanterweise beschuldigen die chinesischen Staatsmedien den Westen, einen hochgradig fremdbestimmten Markt voller Manipulationen und pseudotechnologischer Konzepte geschaffen zu haben. Die Economic Daily stellt fest, dass dies ein wichtiger externer Faktor sei, der zur Volatilität des Bitcoin-Kurses beitrage; und wie die South China Morning Post berichtet, erklärten chinesische Medien:

„Bitcoin ist nichts anderes als eine Aneinanderreihung digitaler Codes, und seine Renditen ergeben sich hauptsächlich aus niedrigen Käufen und hohen Verkäufen. In der Zukunft, wenn das Vertrauen der Investoren zusammenbricht oder wenn souveräne Länder den Bitcoin für illegal erklären, wird er zu seinem ursprünglichen Wert zurückkehren: Null.“

China hat auf seinem Territorium jegliche Art von Krypto-Aktivitäten vollständig untersagt. Das beinhaltet den Krypto-Handel, das Mining, Fundraising und vieles mehr.

In einer separaten Warnung Anfang dieser Woche erklärte die Finanzaufsichtsbehörde von Shenzhen, dass Kryptowährungen die Eigentumssicherheit der Menschen ernsthaft gefährden können. Kryptowährungen können kriminelle Aktivitäten begünstigen und die Finanzordnung stören, so die Behörde.

Am vergangenen Wochenende sank der Bitcoin-Kurs unter 18.000 Dollar, da viele Miner Bitcoins verkauften, um ihre Betriebskosten zu decken. Die Zahl der Google-Suchanfragen zum Stichwort „Bitcoin Dead“ stieg auf ein Rekordhoch.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Google searches for “bitcoin dead” hit all time highs over the weekend. pic.twitter.com/oDXNqGEeIL

— Alex Krüger (@krugermacro) June 20, 2022

Bitcoin-Optimismus im Westen

Während China seine Anti-Bitcoin-Haltung forciert, haben andere Bitcoin noch lange nicht abgeschrieben. Die Bank von England sieht ein grundsätzliches Aufwärtspotenzial und eine Gelegenheit zum Vermögensaufbau, die sich durch die Krise bietet. In einem Gespräch mit Bloomberg am Mittwoch teilte Jon Cunliffe, stellvertretender Gouverneur der Bank von England, seine positiven Aussichten mit:

Er sagte, dass Kryptounternehmen, die es geschafft haben, durch den aktuellen Abschwung zu segeln, als dominante Akteure in der Branche auftauchen könnten. Cunliffe fügte hinzu:

„Was auch immer in den nächsten Monaten mit Krypto-Vermögenswerten geschieht, ich erwarte, dass sich die Krypto-Technologie und das Finanzwesen fortsetzen werden. Sie bietet die Möglichkeit enormer Effizienzsteigerungen und Veränderungen der Marktstruktur.“

Der Bitcoin-Kurs pendelt weiterhin um die 20.000 Dollar und könnte in eine lange Konsolidierungsphase eintreten. Analysten fragen sich, ob die Bitcoin-Talsohle bereits erreicht ist. Etliche glauben jedoch, dass Bitcoin angesichts der Unsicherheiten in der Weltwirtschaft weiter sinken kann.
Ian Harnett, CEO von Absolute Strategy Research, geht davon aus, dass Bitcoin die Talsohle erst bei etwa 13.000 Dollar erreichen wird. Der milliardenschwere Investor Mark Mobisu erwartet ebenfalls einen weiteren Rückgang des Bitcoinkurses. Im Gespräch mit Bloomberg sagte er:

„Bitcoin-Investoren sprechen immer noch von Käufen bei Kursrückgängen, was bedeutet, dass es ein Gefühl der Hoffnung gibt. Das bedeutet auch, dass wir noch nicht den Tiefpunkt eines Bärenmarktes erreicht haben.“

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.