Legal

Finanzaufsicht von Dubai stellt Regelwerk für Kryptowährungen vor

Die Aufsichtsbehörde für Finanzdienstleistungen in Dubai (DFSA) hat heute ein Rahmenwerk zur Überwachung von digitalen Vermögenswerten wie Kryptowährungen vorgesellt. Das Ganze soll dabei mit Hilfe von Investment-Token geschehen.

Das Regelwerk für Investment-Token wird Derivate und Sicherheits-Token regulieren. Es ist die erste von zwei Phasen der DFSA-Regelung für digitale Vermögenswerte. Der Rahmen spiegelt die Anfang des Jahres im Konsultationspapier 138 der DFSA vorgeschlagenen Regelungen wider.

Einer der Manager von DESA, Peter Smith, stellte fest, dass das Rahmenwerk dank der Konsultationen zu Investment-Tokens für den Markt relevant ist. Die Konsultationen ermöglichten es der DFSA zu verstehen, was die Unternehmen von einem regulatorischen Rahmen erwarten.

Smith betonte, dass die Schaffung von Ökosystemen, in denen innovative Unternehmen gedeihen können, für die Regierungen von Dubai und den VAE bei der Einführung des Rahmens eine wichtige Priorität darstellt. Die DFSA reguliert das Finanzzentrum des Emirats, das Dubai International Financial Center (DIFC).

Die DFSA hat den vorgeschlagenen Rahmen für die Regulierung von Sicherheits-Token bereits im März zur öffentlichen Konsultation veröffentlicht. Er enthielt Klauseln zur Bewältigung von Problemen in der Kryptobranche, darunter Fragen des Anlegerschutzes, der Finanzstabilität, der Marktintegrität, der Terrorismusfinanzierung und der Geldwäschebedrohung.

1

Mindesteinzahlung
Exklusives Angebot

Nutzerbewertung
10

Mehr als 3.000 Assets – Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe

Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien

Fange an zu traden

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was die Verordnung abdeckt

Gemäß dem Rechtsrahmen sind die Investment-Token entweder Derivat-Token oder Sicherheits-Token definiert. Sie sind dabei wie folgt definiert:

  • Ein Derivat oder ein Wertpapier in Form kryptografisch gesicherter digitaler Darstellungen von Verpflichtungen und Rechten, die durch Digital Ledger Technology (DLT) oder andere Technologien übertragen, ausgegeben und gespeichert sind, oder
  • kryptografisch gesicherte digitale Darstellungen, die mit Hilfe der DLT oder einer ähnlichen Technologie übertragen, ausgegeben und gespeichert werden und;

Der regulatorische Rahmen für Investment-Token gilt für alle, die an der Vermarktung, dem Handel, der Ausgabe oder dem Besitz von Investment-Token in oder aus dem DIFC interessiert sind. Er gilt auch für zugelassene Unternehmen, die an der Erbringung von Finanzdienstleistungen für Investment-Token interessiert sind, einschließlich:

  • Beratung zu, Handel mit oder Vermittlung von Transaktionen im Zusammenhang mit Investment-Token.
  • Verwaltung von diskretionären Portfolios oder kollektiven Investmentfonds, die in Investment-Token investieren.

Vorreiterrolle bei der Regulierung von Kryptowährungen

Der Regulierungsrahmen für Investment-Token ist eine gute Nachricht für die Kryptoindustrie der VAE. Die VAE nehmen eine Vorreiterrolle bei der Regulierung des schnell wachsenden Bereichs der digitalen Vermögenswerte ein. Die DFSA arbeitet an weiteren Vorschlägen für Token, die nicht unter den Regulierungsrahmen für Anlagetoken fallen.

Sie beabsichtigt, noch in diesem Jahr ein zweites Konsultationspapier herauszugeben. Dieses soll sich mit Utility-Token, Exchange-Token oder Kryptowährungen sowie mit Fiat-gestützten Token wie Stablecoins befassen. Das ist zweifellos ein Schritt in die richtige Richtung. Die zugrunde liegende Regulierung wird dazu beitragen, dass Blockchain weiter in den Mainstream vordringt.

Derzeit sind Kryptowährungen wie Bitcoin nicht von der Zentralbank der VAE zugelassen. Verschiedene Kryptobörsen haben jedoch die Erlaubnis, in finanzfreien Zonen zu operieren.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *