Bitcoin

Ein neuer Regenbogen für den Bitcoin-Kurs

Das Blockchaincenter hat eine der wichtigsten Formeln für Bitcoin geändert: die des Regenbogencharts, der den Kursverlauf mit seinen Höhen und Tiefen beschreibt. Wir haben dazu einige Fragen, die der Chef der Seite, Holger Rohm, gerne beantwortet.

Ich mag den Regenbogenchart, und nicht nur, weil er so schön bunt ist: Er ist die bisher solideste Kurve, um den Kursverlauf von Bitcoin abzubilden, so solide, dass man meint, aus ihr nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft ablesen zu können.

Der Regenbogenchart stellt den Kursverlauf von Bitcoin durch neun bogenförmig geschwungene Farbschichten dar, von blau über grün, gelb und orange zu rot. Seine Stärke ist es, die hohe Volatilität des Marktes, die extremen Aufs und Abs, fassen zu können: Am Höhepunkt einer Rallye stößt der Bitcoin-Preis in die obere, tiefrote Schicht vor, am Boden eines Bärenmarktes in die untere, tiefblaue.

In den letzten beiden Wochen hat der Regenbogenchart allerdings den Kontakt zur Wirklichkeit verloren: Er bildete den Kurs von Bitcoin nicht länger ab. Doch Holger Rohm, der die Webseite Blockchaincenter.net führt, konnte ihn durch einige kleine Modifkationen retten. Wir haben mit ihm über diesen neuen Chart geredet – und über den Sinn und Unsinn solcher Charts im Generellen.

Holger Rehm.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Hallo Holger! Was ist der Nutzen von Charts wie dem Regenbogenchart?

Der größte Nutzen des Rainbow Charts ist es, dass man durch ihn aktuelle Preisbewegungen ins Verhältnis zum vergangenen Kursverlauf setzen kann. Die Skala ist logarithmisch anstatt linear, weshalb die prozentualen Anstiege und Abfälle auch über einen längeren Zeitraum sichtbar bleiben. Im normalen, linearen Chart sind etwa Kursbewegungen vor 2016 quasi nicht mehr erkennbar, und die harten, teils 60-70% tiefen Einbrüche, die wir ja schon öfters hatten, sehen nicht mehr so dramatisch aus.

Kannst du mir erklären, wie der Chart entstand?

Im Bärenmarkt 2014/15 hat ein User auf Reddit in unregelmäßigen Abständen einen ähnlichen Chart gepostet als Bild, um eben darzustellen, dass die damaligen Kurseinbrüche schon öfter stattgefunden haben, aber der Bitcoin-Preis im Lauf eines relativ breiten Kanals logarithmisch ansteigt. Das hat der Community Hoffnung gegeben, dass wir “immer noch on track” sind. Irgendwann hat er aber aufgehört, den Chart zu posten. Einige Jahre später, im Bärenmarkt 2019/2020, habe ich mich daran erinnert und eine Live Version des Rainbow Charts nachgebaut. Anscheinend war ich nicht der einzige, der gute Erinnerungen daran hatte, denn der Chart wurde in der Community gut angenommen.

Der alte Regenbogenchart scheiterte in den letzten Wochen.

Vor kurzem ist der Bitcoin-Kurs aus dem unteren Rand des Regenbogens gefallen. Du hast nun die Formel geändert. Warum und wie?

Die Formel für die Kurve war von 2014. Bis auf einen kleinen Ausreißer im Corona-Jahr 2020 hat sie bis vor Kurzem gehalten, sprich: Der Rainbow blieb weiterhin gültig. Aber mit den Geschehnissen der letzten Monate ist es eindeutig, dass der Rainbow Chart wie schon das Stock-2-Flow Modell vorher, das ja eine ähnliche Kurve projiziert hatte, nicht mehr haltbar ist. Einige Leute haben vorgeschlagen, ich sollte einfach eine neue Farbe unterhalb hinzufügen (Lila fehlte sowieso im Regenbogen!). Aber das erschien mir nicht sinnvoll, da es ja auch so aussieht, dass sich auch die Spitzen etwas mehr abflachen, als ursprünglich angenommen. Also habe ich eine neue Kurve angepasst, die alle Daten bis 2022 berücksichtigt. Mathematisch entsteht die Kurve, indem man eine Funktion sucht, die am Besten dem bisherigen Kursverlauf entspricht, und sie einfach weiterführt.

Der neue Chart startet sehr steil und flacht dann etwa ab 2016 erheblich ab. Sind die Zeiten der extremen Profite seitdem vorbei?

Es macht insofern Sinn, als dass die potentiellen “Profite” natürlich umso geringer werden, je weiter Bitcoin im Adoptionsprozess voranschreitet und umso weniger Risiko mit Bitcoin verbunden ist. Aber ansonsten kann der Rainbow Chart natürlich nichts vorhersagen …

Der neue Regenbogen ist ziemlich auf Kante genäht. Wenn der Kurs im Dezember unter 13.000 Dollar fällt, wird er wieder gebrochen sein. Wirst du dann den Chart erneut ändern?

Haha, nein. Ich dachte ja schon, der Rainbow Chart wäre bereits tot, aber die Besucher auf blockchaincenter.net haben auch danach nicht abgenommen (zu Hochzeiten haben sich 1 Mio Besucher pro Monat den Rainbow Chart angesehen!). Daher das Update. Aber noch eine Version wirds wohl nicht geben.

Wenn sich die alten Muster wiederholen, hätten wir irgendwann 2026 ein neues Allzeithoch. Der Preis läge dann laut Regenbogenchart zwischen 200.000 und 400.000 Dollar. Meinst du, das ist möglich?

Möglich ja, aber dann nicht weil der Rainbow Chart das gesagt hat 😉

Der Chart hört auf deiner Seite 2035 ab. Böse Zungen behaupten, du hast ihn dort abgeschnitten, weil der Regenbogen danach wieder zu Boden fällt. Stimmt das?

Da halte ich es für wahrscheinlicher, dass der Rainbow Chart eigentlich eine S-Kurve gegen unendlich ist (Hyperinflation und Scheitern des Dollars).

Kann man mit einem Chart wie dem Regenbogenchart künftige Preise prognostizieren?

Zu 99% nein! Das eine Prozent halte ich offen, weil die Wahrscheinlichkeit schon gegeben ist, dass viele Menschen tatsächlich nach dem Rainbowchart ihre Kauf- und Verkaufszeitpunkte wählen und der Chart dadurch zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung wird.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.