Blockchain

Coinbase stellt mobile DApp sowie Defi-Wallet und Browser für Web3 vor

  • Die Funktionalitäten der Wallet und der DApp werden durch die Multi-Party-Computation (MPC) Technologie sichergestellt.
  • Laut Coinbase handelt es sich um einen wichtigen Schritt ins Web3.

Coinbase hat offiziell die Funktionalität der Web3-Anwendung für eine begrenzte Zahl von Kunden eingeführt. Die Funktionalität umfasst eine Hot-Wallet und einen Browser. Die Hot Wallet wird ein wenig anders funktionieren als die dezentralen Hot-Wallet-Apps wie Metamask. Sie ist so konzipiert, dass sie eine Co-Custodial-Einrichtung hat. In diesem Fall würde das Unternehmen die privaten Schlüssel der Wallet speichern. Sie können aber auch vom Kunden selbst gespeichert werden.

Die Funktionalität der Wallet und der DApp wird durch die Multi-Party-Computation (MPC) Technologie gewährleistet. Dadurch werden die Privatsphäre von Sendern und Empfängern und die Genauigkeit der Transaktionen gesichert. Seitens Coinbase heißt es dazu::

„Es liegt an der Art und Weise, wie die Wallet eingerichtet ist, die es ermöglicht, dass der Schlüssel zwischen dem Kunden und Coinbase aufgeteilt wird. Das bedeutet, wenn der Kunde seinen Teil des Schlüssels verliert, ist der Zugang zur Dapp-Wallet immer noch sicher, und Coinbase kann bei der Wiederherstellung durch seinen Live-Support helfen.“

Rishi Dean, Leiter des Produkt-Managements bei Coinbase, teilte mit, dass die Kunden ausgewählt werden, um auf die DApps zuzugreifen, die auf dem Ethereum-Netzwerk laufen.

„Heute beginnen wir damit, den Zugang zu und die Beteiligung an web3 direkt von der @coinbase-App aus erheblich zu erleichtern!“

Quartalsbericht zeigt, dass Coinbase zu kämpfen hat

Laut Dean dürfen die ausgewählten Kunden auch auf NFT-Marktplätzen handeln, sich an Aktivitäten auf dezentralen Finanzkreditprotokollen beteiligen und Swaps auf dezentralen Börsen durchführen.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Der Grund für diese Implementierungen liegt im Wachstum der Web3- und DApp-Industrie. Der auf der Ethereum-Blockchain gesperrte Gesamtwert (TVL) ist auf 110 Milliarden Dollar angewachsen. Die NFT-Verkäufe sind in den letzten zwölf Monaten auf mehr als 30 Milliarden Dollar gestiegen.

Nach Angaben von Coinbase soll sichergestellt werden, dass die Menschen ohne Hektik an die Web3-Funktionaltäten herangeführt werden. Für die Zukunft ist geplant, das Angebot auf ein größeres Publikum auszuweiten.

„Wir rollen die neue Dapp-Wallet und das Browser-Erlebnis in den USA zunächst für eine kleine Gruppe von Nutzern auf Android aus und planen eine baldige Ausweitung auf alle Nutzer und Plattformen.“

Am 4. Mai startete die Börse den Coinbase NFT-Marktplatz, der bereits am ersten Tag ein Umsatzvolumen von 75.000 US-Dollar bei 150 Transaktionen verzeichnete.

Das Unternehmen steht laut Quartalsbericht jedoch nicht gut da. Der Umsatz sank um 27% Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag der Umsatz bei 1,6 Milliarden. Außerdem verzeichnete das Unternehmen seinen ersten Nettoverlust seit dem Börsengang im vergangenen Jahr. Darüber hinaus sank die Zahl der monatlichen Kunden von 11,4 Millionen im vierten Quartal 21 auf 9,2 Millionen. Laut Statista hat Coinbase 90 Millionen Kunden.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.