Analytiсs

BREAKING: Kryptomarkt crasht! Wie sollte man jetzt handeln?

Der komplette Kryptomarkt ist in den letzten Tagen erneut gecrasht. Durch den aktuellsten Crash konnte der Bitcoin Kurs auf etwa $20.600 fallen und somit knapp das alte All-Zeit-Hoch aus dem Jahr 2017 verfehlen. Während des Crashs wurden jedoch Altcoins eher verschont und sind kaum gesunken. Die Marktkapitalisierung ist zum ersten Mal nach circa 1,5 Jahren auf unter 1 Billionen Dollar gesunken. Doch wie könnte es mit dem Kryptomarkt nun weitergehen? Welche Tiefen könnten erreicht werden? Wir von CryptoTicker gehen heute auf die Marktkapitalisierung des Kryptomarkts ein.

Wie tief wird der Kryptomarkt noch fallen?

Wenn wir uns den Chart der Marktkapitalisierung vom Kryptomarkt anschauen, können wir erkennen, dass sich die nächste Unterstützung bei 800 Milliarden Dollar befindet. Somit könnte der Kryptomarkt noch etwa 116 Milliarden Dollar an Wert verlieren, bevor überhaupt irgendeine bullische Reaktion aufkommt. Des Weiteren hat der Kryptomarkt eine Trendlinie gebildet, welche stetig als Widerstand dient. Kurzzeitig konnte die Trendlinie gebrochen werden, jedoch war dies nur ein Fake-Breakout. Solange die Trendlinie nicht gebrochen wird, gehen wir von sinkenden Kursen aus. Im Spätsommer 2022 muss der Kryptomarkt sich entscheiden, ob er noch tiefer fallen wird oder ob er sich für eine Trendwende entscheidet. Im September 2022 kreuzt die Trendlinie die Unterstützung von 800 Milliarden Dollar. Sollte dieses Unterstützung gebrochen werden, könnte die Marktkapitalisierung auf 400 Milliarden Dollar sinken. Dies würde ein durchschnittlichen Kursverlust von etwa 50% ergeben.

Wie sollte man jetzt handeln?

Da der Bitcoin Kurs in den letzten Tagen am härtesten getroffen wurde, gehen wir davon aus, dass andere Altcoins nachziehen werden, da diese recht verschont worden sind. Wir gehen davon aus, dass diverse Altcoins in naher Zukunft Unterstützungen brechen werden und stark sinken werden. Dies könnte zu Kursverlusten von über 25% führen, da das meiste Geld von Altcoins abgezogen wird und nicht von Bitcoin. Somit könnten sich Short-Positionen zu Altcoins definitiv in der nächsten Zeit lohnen!

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.