Analytiсs

Bitcoin und Ethereum Chartanalyse – Crash oder Pump?

Bitcoin und Ethereum bewegen sich kaum von der Stelle. Die Inflationsdaten aus der EU und die morgigen Anträge auf Arbeitslosenhilfe könnten jedoch mehr Bewegung rein bringen.

In Kürze

  • Bitcoin Chartanalyse
  • Bitcoin Ausblick
  • Ethereum Chartanalyse

Bitcoin Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bitcoin befindet sich weiterhin in einer engen Range und kann sich daraus kaum lösen. Die Inflationsdaten aus der EU und die morgigen Anträge auf Arbeitslosenhilfe, könnten dies jedoch ändern.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Momentan traden wir bei ca. 19.200 USD. Nach obenhin haben wir noch etwas Liquidität zu holen. Vor allem kurzfristig ist der Bereich um 19.600 USD interessant.

Dort könnten wir noch einmal hinkommen und den Downtrend nach untenhin weiter fortführen. Erst wenn wir es nachhaltig über 19.600 USD schaffen, können wir über 20.000 USD reden.

Bitcoin Ausblick

Quelle: Tradingview*

Auf dem Tageschart befinden wir uns weiterhin in einem Downtrend. Deshalb ist auch der Bereich um 19.600 USD sehr interessant, da hier der Downtrend Widerstand liegt.

Nach untenhin haben wir noch starken Support bei ca. 18.600 USD. Dort liegt das Golden-Pocket (0.618 – 0.65 Fib. Level) der Aufwärtsbewegung. Des Weiteren haben wir dort eine Supportzone.

Es wäre wünschenswert diesen Bereich noch einmal zu testen und von hier aus eine Konsolidierung mit anschließendem Bounce zu bekommen.

Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview*

Bei Ethereum sehen wir ebenfalls kaum Bewegung. Hier haben wir es jedoch geschafft, das letzte Hoch, und somit die Liquidität darüber abzuholen.

Nach untenhin haben wir auch hier noch eine Menge Ineffizienzen zu füllen. Vor allem der Bereich um 1.240 USD ist hier interessant, da wir dort das Golden-Pocket liegen haben.

Dies wäre eine Möglichkeit, sollten wir bei Bitcoin ebenfalls eine Gegenbewegung in diesen Bereich bekommen. Ein kleiner Support könnte vorher die 1.260 USD Marke bilden.

Dort haben wir noch den letzten Wick, als wir dann die Gegenbewegung nach obenhin bekommen haben. Trotzdem ist der gesamte Markt weiterhin Abwärtsgerichtet.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.