Mining

Bitcoin Miner Kapitulation: Niedriger Bitcoin Kurs treibt die Miner aus dem Netzwerk

Der Bitcoin Kurs macht derzeit nicht nur den Anlegern zu schaffen. Von dem niedrigen Bitcoin (BTC) Preis sind vor allem auch die Bitcoin Miner betroffen. Ihre Rentabilität befand sich auf einem Allzeittief, nachdem der Bitcoin Kurs unter die 20.000 US-Dollar gefallen war. Kurzzeitig handelte der BTC Preis sogar unterhalb des Allzeithoch von 2017.

Auch jetzt kämpft der Bitcoin Kurs nach wie vor darum die 20.000$ als Unterstützung und psychologisches Level zurück zu gewinnen. Der Ausgang dieser Bemühungen scheint noch ungewiss zu sein.

Doch hier endet das Lied auch noch nicht. Neben dem niedrigen BTC Preis setzen steigende Stromkosten auf der ganzen Welt Bitcoin Miner unter enormen Druck.

Der niedrigere Bitcoin Kurs, die höhere Hash Difficulty und die höheren Energiekosten haben die Gewinnspannen der Miner verflüchtigt. Der Hashpreis ist jetzt der niedrigste seit Oktober 2020.

Bitcoin Miner in der Kapitulationsphase

Das Resultat dieses, für das Geschäft der Bitcoin Miner, toxischen Gemisches ist eine erneute Miner Kapitulation. Eine solche Miner Kapitulation wird vermutet, wenn die 30 SMA die 60 SMA der Hashrate von oben nach unten durchbricht.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Einige Metriken deuten damit darauf hin, dass Bitcoin Miner in großem Umfang Mining-Rigs abschalten müssen, um ihre Verluste aufgrund der geringen oder fast nicht existierenden Marge zu minimieren.

Neben der Abschaltung von Mining Rigs deuten die Aktivitäten der Miner-Adressen zudem darauf hin, dass sie ihre Bestände massiv verkaufen, um einen Teil der durch die negative Marktentwicklung verursachten Verluste zu decken.

Wenn die Mehrheit der GPUs und Mining-Geräte nicht mehr rentabel ist, führt dies dazu, dass immer mehr Bitcoin Miner vorübergehend beschließen, offline zu gehen, um massive Verluste zu vermeiden. Das wiederum kann in den kommenden Wochen zu einem exponentiellen Rückgang der Hashrate führen.

Ist die Miner Kapitulation ein Bottom-Signal?

Der Charme an dem Bitcoin Netzwerk sind seine sich selbst regulierenden Mechanismen. So ist die Hash Rate das Maß für die Leistung der Bitcoin Miner. Mit anderen Worten ist sie ein Indikator für die Geschwindigkeit, mit der ein Miner den Hash findet, um ein Block der Blockchain hinzuzufügen. Im Austausch dafür erhalten sie die Blockbelohnung in Form von BTC.

Die Difficulty ist ein Wert, der die Schwierigkeit angibt, mit der dieser Hash gefunden werden kann. Wenn für die meisten Miner im Netzwerk das Bitcoin Mining aufgrund des niedrigen Preises und der verhältnismäßig hohen Difficulty seit längerem nicht mehr profitabel ist, kommt es eben zu der besagten Mining Kapitulation.

In Folge dessen drosseln sie ihren Betrieb. Zumindest so lange bis sich die Difficulty wieder angepasst hat und dadurch das Bitcoin Mining erneut automatisch profitabler gestaltet wird.

Tatsächlich leiten solche Kapitulationsphasen für den Bitcoin Kurs in der Regel einen lokalen Boden ein, was den Hash Ribbon in dieser Hinsicht zu einem interessanten Indikator macht.

Er ist damit ein weiteres Anzeichen dafür, dass der Boden für den Bitcoin Kurs in greifbare Nähe rückt.

Voraussichtlich noch in dieser Woche, werden wir auf Bitcoin-Bude entsprechend eine neue Bitcoin Prognose zum Besten geben. Darin werden wir den Fokus auf eine potentielle Bodenbildung setzen und erklären, was erwartet werden darf.

Wenn du diese nicht verpassen möchtest, stelle sicher, dass du uns auf Telegram oder Twitter folgst.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.