Bitcoin

Bitcoin Kurs Prognose: Bitcoin-Hashrate auf neuem Allzeithoch – Hoffnung auf nächste Preisexplosion bei BTC

Der Bitcoin Kurs notiert aktuell über 2 % im Plus. Damit summieren sich die Kursgewinne in der vergangenen Woche wieder auf rund 9 %. Der Bitcoin Kurs kämpft aktuell mit rund 23.000 $ und bewegt sich nahe der wichtigen Kursgrenze. Während rein technisch das Abwärtspotenzial zumindest kurzfristig begrenzt scheint, erreicht die Hashrate beim Bitcoin ein neues Allzeithoch. Der sogenannte Hash Ribbons Indikator sieht nun ein Ende der Kapitulation der Bitcoin-Miner erreicht. Als langfristiges Signal ist der Makro-Indikator somit grundsätzlich gut geeignet, eine Bodenbildung beim Bitcoin-Kurs zu identifizieren. Unsere Bitcoin Kurs Prognose:

Jetzt Bitcoin kaufen

Bitcoin erreicht Dreimonatshoch: Kampf mit 23.000 $ schreitet voran

In den letzten 24 Stunden stieg der Bitcoin Kurs um rund 2,5 % und notiert damit aktuell fast exakt bei 23.000 $. In diesem Zeitraum wurde BTC zwischen 22.457 und 23.165 $ gehandelt. Damit belaufen sich die Kursgewinne in den letzten zwei Wochen auf rund 35 %. Das Handelsvolumen stieg um rund 7 % an und betrug nach Daten von CoinMarketCap 27 Milliarden $.

Langfristig bleibt das aktuelle Kursniveau höchst relevant. Im Tageschart testete der Bitcoin Kurs bereits den langfristigen Abwärtstrend. Trotz wenig Veränderung am heutigen Handelstag dürfte in dieser Woche mit makroökonomischen Impulsen eine Entscheidung anstehen.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Im Stunden-Chart sehen wir bis dato noch eine konsolidierende Seitwärtsbewegung, die nach einer starken Rallye den RSI wieder in den neutralen Zustand zurückbringen dürfte.

Hashrate auf Allzeithoch: Miner-Kapitulation vorüber, Bodenbildung erfolgreich

Die Hashrate ist eine der Metriken mit der größten Aussagekraft für die Funktionsfähigkeit des Bitcoin-Netzwerks. Stark vereinfacht beschreibt die Hashrate die kumulierte Rechenleistung, die Miner zu einem bestimmten Zeitpunkt erzeugen. Ein Anstieg der Hashrate ist somit meist positiv mit einem Kurssprung korreliert. Die Hash Ribbons Indikatoren geben als langfristiges Signal Aufschluss, wann ein mögliches Makro-Tief erreicht wurde und die Bodenbildung gelingt. Mit einem neuen Allzeithoch bei der Hashrate sehen die Bitcoin-Miner augenscheinlich wieder positiver in die Zukunft, nachdem zwei Korrekturen um rund 20 % aufgeholt werden konnten.

Beim Hash Ribbon Indikator kam es zu einer Divergenz – diese deutet an, dass der Bitcoin nun einen Makroboden erreicht haben könnte, da die Kapitulation der Miner bereits stattfand.

Rückläufige Inflation offenbart Erholungspotenzial

Im wichtigsten Kapitalmarkt der Welt gibt es eine rückläufige Inflation. Dies macht Hoffnung auf eine weniger aggressive Straffungspolitik der Federal Reserve. Marktteilnehmer spekulieren auf ein baldiges Ende des Zinserhöhungszyklus und haben aktuell die Hoffnung, dass die Fed die Geldpolitik schneller als erwartet wieder lockert. Die starke Ausweitung der Geldmenge in den letzten Jahren zeigte Marktteilnehmern, wie sich steigende Liquidität auf die Kurse am Aktien- und Kryptomarkt auswirkt. Deutliche Zinslockerungen Ende 2023/Anfang 2024 könnten somit starkes Erholungspotenzial bereits im Voraus freisetzen. Schließlich handeln die Märkte bereits zukünftige Erwartungen.

Jetzt Bitcoin kaufen

Blick auf die Berichtssaison: Korrelation von Bitcoin & S&P 500 zurück

Die Berichtsaison nimmt ihren Lauf. In den nächsten beiden Tagen werden beispielsweise die US-Schwergewichte Microsoft und Tesla ihre Geschäftsbücher öffnen. Nachdem die Korrelation zwischen Bitcoin & Aktien nach dem FTX-Crash ins Negative gerutscht war, kehrte die positive Korrelation wieder zurück. Wie schon über weite Strecken des vergangenen Jahres entwickeln sich der Bitcoin und der S&P 500 wieder sehr ähnlich.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.