Bitcoin

Bitcoin: Diese Ereignisse haben massiven Einfluss auf den BTC-Kurs

  • Nachdem BTC in der vergangenen Woche nach massiven Liquidationen auf dem Markt eingebrochen war, liegt der Kurs immer noch unter 23.000 Dollar.
  • Anleger hoffen, dass Ereignisse, die in naher Zukunft stattfinden werden, den Kurs langfristig begünstigen werden.

Der Kryptomarkt hat in den letzten Wochen Verluste verzeichnet, wobei führende Assets wie Bitcoin und Ethereum insbesondere im Februar Einbußen erlitten. Doch seit Anfang März steigen die Erwartungen wieder, und dafür gibt es gute Gründe, und die liegen in kommenden Ereignissen begründet, die dem Bitcoinkurs einen neuen Aufwärtstrend bescheren werden.

1. Geldpolitik der US-Zentralbank

Der Markt erwartet das halbjährliche geldpolitische Statement von Jerome Powell, dem Chef der US-Notenbank. Powell wird wie üblich vor den Finanzausschüssen des Repräsentantenhauses und des Senats sprechen.

Die entscheidende Frage ist, ob die US-Notenbank den Leitzins anheben wird oder nicht, nachdem neueste Entwicklungen eine Erhöhung um 50 Basispunkte und mehr möglich erscheinen lassen.

2. Inflation in China

Es wird erwartet, dass die Inflationsdaten Chinas gleich danach am 9. März bekannt gegeben werden. Im Januar war die Inflation dort um 2,1% gestiegen, nachdem sie im Dezember 2022 noch bei 1,8% gelegen hatte.

3. Zinsen in Japan

Weitere Ereignisse gibt es am 10. März: Es wird erwartet, dass die Bank of Japan ihre Zinsentscheidung bekannt gibt, und außerdem wird das U.S. Bureau of Labor Statistics seine aktuelle Arbeitsmarktstatistik veröffentlichen.

BTC-Kurs weiter unter 23.000 Dollar

Bitcoin wird seitwärts gehandelt, seit er in den vergangenen Wochen an Schwung verloren hat. Es scheint, als ob die Händler unsicher sind, was sie als Nächstes tun sollen, weil sie nicht wissen, wohin der Kurs sich bewgen wird. So handeln Bitcoin und beispielsweise Ethereum zurzeit in eine völlig andere Richtung.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Die negative Stimmung unter den Händlern hat sich in der letzten Woche verstärkt und Bitcoin und Ethereum einen großen Schlag versetzt. Der Markt verzeichnete am Freitag einen deutlichen Ausverkauf.

Nachdem der Markt in weniger als einer Stunde um mehr als 5% eingebrochen war, kam es zu Liquidationen in Höhe von 250 Millionen Dollar.

Die Erwartungen, dass die Bitcoin-Bullen genug Schwung aufbauen würden, um den Vermögenswert über 24.000 Dollar zu bringen, haben sich nicht erfüllt. Allerdings waren die meisten Analysten in ihren Vorhersagen ohnehin bescheiden.

Bei Redaktionsschluss hat Bitcoin seine Verluste mit einem leichten Aufschwung in den letzten 24 Stunden wieder aufgeholt. Die Verluste der letzten sieben Tage liegen aber trotzdem bei 4,19% , und der Bitcoin-Kurs steht bei 22.415 Dollar.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.