Finance

Besitzer von New York Mets investiert in eine Krypto-Trading-Firma

Bis vor kurzem stand der Besitzer der Mets und Hedgefonds-Manager Steven A. Cohen Kryptowährungen noch skeptisch gegenüber. Laut einer Pressemitteilung von Business Wire wird der milliardenschwere Investor nun jedoch in die Krypto-Trading-Firma Radkl investieren.

Große Pläne

Radkl ist neu in der Szene und wird quantitative Methoden für alle Kryptowährungen anwenden, darunter auch Bitcoin. Die Firma plant, ihr Geschäft im Laufe der Zeit auf das dezentrale Finanzwesen (DeFi) zu erweitern. Radkl wurd von Partnern der in New York ansässigen GTS gegründet – einer Firma für High Speed Trading. Sie ist im Bereich Aktien und Optionen tätig.

Laut der Ankündigung ist Cohen der erste Investor von Radkl. Es soll aber nicht in das Tagesgeschäft des Unternehmens involviert sein. Die von Cohen investierte Summe wurde nicht bekannt gegeben. Cohen investiert in Radkl als Privatperson und nicht über den von ihm geleiteten Hedgefonds.

Das ist das jüngste Zeichen dafür, dass der Milliardär nun ein Interesse an Kryptowährungen hat. Zuvor war er sich über Investitionen in Krypto nicht sicher. Cohen bezeichnete sich selbst als „vollständig bekehrt“ und erklärte:

Es gibt einen Bedarf für einen institutionellen Akteur wie Radkl, der große Transaktionen mit digitalen Vermögenswerten tätigt.

Die Erwartung ist, dass Radkl noch in diesem Jahr den Handel aufnimmt. GTS-Partner Ryan Sheftel soll die Firma leiten. GTS ist gerade dabei, ein Team von Ingenieuren, Datenwissenschaftlern und Technologen von Weltrang aufzubauen. Sie sollen quantitative Anlagestrategien und hochentwickelte, computergestützte Modelle für High Speed Trading umzusetzen.

Bei Radkl soll es nicht bleiben

Cohens jüngstes Interesse an Kryptowährungen endet nicht mit seiner Investition in Radkl. Recur – ein Start-up, das sich auf NFTs konzentriert – hat vor kurzem bekannt gegeben, dass es in einer von Digital angeführten Serie-A-Finanzierungsrunde 50 Millionen Dollar aufgebracht hat. Digital ist eine metaverse Investmentplattform, die von Cohens Family Office unterstützt wird. Cohen soll auch dem Vorstand von Recur beitreten.

Cohens Hedgefonds Point72 Asset Management musste Anfang des Jahres große Verluste hinnehmen. Das passiert, als die Aktien von GameStop Corp. und andere Lieblingsaktien der Reddit-Trader stark anstiegen. Der Einstieg des Milliardärs in Kryptowährungen erfolgt zu einer Zeit, in der Kryptowährungen den Markt dominieren und ein enormes Potenzial für Gewinne haben.

Cohen steht nun in eine Reihe mit Hedgefonds-Milliardären wie Stanley Druckenmiller und Paul Tudor. Sie alle haben kürzlich in Kryptowährungen investiert. Cohen ist jedoch der bekannteste Hedgefonds-Manager, der zum Krypto-Investor wurde. Cohen gilt als Inspiration für den Hedgefonds-Manager Bobby Axelrod in der Fernsehserie Billions.

Es scheint, dass die Nachfrage nach Kryptowährungen nur wachsen wird. Chefs von mehreren Investmentfirmen zeigen ihr Interesse daran. Paul Tudor Jones II, der Gründer des in Stamford ansässigen Hedgefonds Tudor Investment Corp, sagte im Juni gegenüber CNBC:

Ich weiß nur eins mit Sicherheit: Ich möchte 5 % in Gold, 5 % in Bitcoin, 5 % in Bargeld und 5 % in Rohstoffen haben.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *