Finance

Bericht zeigt: Genesis Trading vor möglichen Bankrott

Nachdem Genesis Trading schon die Auszahlungen bei ihrer Lending-Plattform ausgesetzt haben, könnte die Hauptplattform selbst das nächste Opfer eines bankrotts sein.

Nachdem der Lending-Arm letzte Woche seine Dienste eingestellt und über das Wochenende versucht hat, Spenden zu sammeln, hat Genesis Trading davor gewarnt, dass dem Unterenhmen der Bankrott droht, wie Bloomberg berichtet.

Im Jahr 2013 hat Genesis den ersten außerbörslichen Bitcoin-OTC-Desk eingeführt und entwickelte sich zu einem der größten Akteure der Branche. Nach dem Zusammenbruch von FTX sah sich das Unternehmen mit abnormalen Auszahlungsanfragen konfrontiert und suchte letzte Woche nach einem Rettungspaket in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar.

Genesis gliedert sich damit einer wachsenden Liste von Krypto-Unternehmen ein, die nach dem Fall von FTX vor dem Zusammenbruch stehen.

Am 16. November kamen erstmals die finanziellen Probleme des Unternehmens ans Licht, als es sagte, dass anormale Auszahlungsanfragen seine aktuelle Liquidität überstiegen und verwies dabei auf den Zusammenbruch von FTX.

Das Unternehmen schrieb:

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

“In Absprache mit unseren professionellen Finanzberatern und Anwälten haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, Rückzahlungen und neue Kreditvergaben im Kreditgeschäft vorübergehend auszusetzen.”

Am 10. November meldete FTX Insolvenz an und löste damit eine Reihe von Zusammenbrüchen und Warnungen im Krypto-Space aus. Fünf Tage später warnte Gemini seine Gemini Earn Benutzer, dass es zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Auszahlungen kommen würde. Als Genesis die Abhebungen vollständig aussetzte, führte dies zu einem Anstieg des Lending-Rate bis zu 75%, was auf einen Ausverkauf und mögliche Leerverkäufe des Vermögens zurückzuführen war.

Das letzte öffentliche Statement wurde am 16. November auf Twitter gepostet, als die Auszahlungen ausgesetzt wurden. Darauf folge Stille, worauf viele besorgt sind, dass es noch viele andere erwischen wird.

Bildquelle: Pixabay

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.