Analytiсs

Algorand Kurs in der Analyse: Steht die ALGO Coin am Anfang eines Super-Zyklus?

Hallo und herzlich Willkommen! Heute widmen wir uns zusammen dem Algorand Kurs und erarbeiten uns einen Ausblick auf das, was die native ALGO Coin in nächster Zukunft erwarten wird.

Ich dieser Analyse spreche ich kurz darüber, was Algorand ist, was ich aktuell auf dem Chart sehe, was für Schlussfolgerungen diese Informationen zulassen, um daraus auch konkrete Preisziele für die Altcoin abzuleiten.

Natürlich ist wie immer nichts davon als Handelsempfehlung zu deuten. Was ich hier teile, ist lediglich meine persönliche und ehrliche Meinung. Legen wir also los.

Was ist Algorand?

Für alle, die das Projekt noch nicht kennen, fange ich mit einer kurzen Einführung ein. Lass mich also grob umreißen, was Algorand ist und tut.

Algorand ist eines der neueren Projekte, die versuchen, die möglichen Anwendungsfälle für Kryptowährungen zu erweitern, indem sie die Transaktionsgeschwindigkeiten beschleunigen. Das Projekt ging offiziell 2019 an den Start und probiert sich in einem alternativen Ansatz, um Kryptowährungen zu entwerfen.

Eine Besonderheit in der Distribution der dortigen nativen Kryptowährung ist, dass die Algorand Coin (ALGO) mit jedem neuen Block an jeden Anleger verteilt wird, der eine bestimmte Menge der Altcoin in seiner Wallet hält. Dies schafft einen zusätzlichen Anreiz auch große Mengen der ALGO Coin über längere Zeiträume zu halten, da es quasi ein passives Einkommen generiert. Hier wird als die sogenannte HODL-Mentalität konkret belohnt.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

Algorand ermöglicht es den Nutzern außerdem, Smart Contracts und Token zu erstellen, die sowohl neue als auch bestehende Vermögenswerte darstellen können. Wer also mehr über das Projekt erfahren möchte, den lade ich herzlich dazu ein, auf der Homepage von Algorand vorbeizuschauen.

Wir aber machen an dieser Stelle aber mit dem Algorand Kurs weiter.

Der Algorand Kurs, sein Aufwärtstrend & seine Lokalisierung

Auf den ersten Blick sieht das Schema bei dem Algorand Kurs sehr eindeutig aus. Seit Mitte März 2020 befindet sich der Preis der ALGO Coin in einem eindeutigen Aufwärtstrend. Auf dem Chart sind für jedermann die höher werdenden Berge und höhere werdenden Täler problemlos ablesbar.

Die höher werdenden Wellenberge sagen allerdings nur wenig darüber aus, wo genau wir uns in dem aktuellen Zyklus der Altcoin befinden. Entsprechend müssen wir uns an dieser Stelle gewohnt der Elliott Wave Analyse bemächtigen.

Die einzige Wellenzählung, die für mich dabei bislang sinnvoll erscheint, um die Altcoin in ihrem aktuellen Zyklus zu lokalisieren, ist die Folgende. Laut dieser steht der Algorand Kurs am Ende einer korrektiven Welle 4, die auf eine ausgedehnte Welle 3 folgte.

Ob die Welle 4 tatsächlich bereits abgeschlossen ist, bleibt noch abzuwarten. Theoretisch könnte der Algorand Kurs bis 0,77$ sinken, ohne die vorliegende Wellenzählung zu widerlegen.

Mögliche Prognose für die ALGO Coin

Grundsätzlich zeigt der Algorand Kurs für mich allerdings kein starkes Setup. Auf dem Wochen-Chart zeigt die Preisentwicklung der ALGO Coin bereits eine bearische Divergenz. Das gilt sowohl für den RSI als auch MACD Indikator.

Mit Hilfe des eingezeichneten Channels und des Fibonacci-Levels lassen sich zudem Preisziele für eine mögliche Welle 5 ermitteln. So sind mit Sicherheit die Mitte und die obere Trendlinie des Channels neben dem 0,618er Fibonacci-Level Dinge, die man diesbezüglich im Hinterkopf behalten sollte.

Während der Channel steigend und seine Trendlinien damit bewegliche Preisziele darstellen, ist das bei dem Fibonacci-Level nicht der Fall. Dieses liegt bei 2,88$. Es gilt aber nur, falls das tatsächlich bereits das Ende der Welle 4 war. Etwas, was noch durch nichts bewiesen ist.

So oder so habe ich allerdings meine Zweifel, dass der Algorand Kurs noch in diesem Zyklus sein Allzeithoch von 3,56$ erreichen wird. Kurzfristig gesehen klingt das zwar nicht so bullisch für die Altcoin, aber langfristig gesehen spräche das für eventuell eine große Welle 1 in einem neuen bullischen Zyklus.

Dieser quasi Super-Zyklus könnte letztes Jahr sein Anfang genommen haben und sich über die nächsten 5-10 Jahre erstrecken. Daher habe ich in der 2. Abbildung alle bisherigen Wellenbewegung als Unterwellen von einer großen Welle 1 gekennzeichnet.

Bislang ist das natürlich nichts weiter als eine Theorie, allerdings lassen sich die ersten Anzeichen dafür bereits am Chart ablesen. Alles Weitere werden die nächsten Wochen und Monate zeigen.

Weitere Updates zu der Situation werde ich natürlich auf Telegram und Twitter teilen. Falls du uns also dort noch nicht folgst, kannst du das jetzt nachholen.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *