Exchange

ACHTUNG: SBF Fake-Video versucht, FTX-Kunden zu betrügen, um Gelder zu stehlen

  • Unbekannte versuchen, FTX-Kunden mit einem angeblichen Video von Ex-CEO Sam Bankman-Fried zu betrügen.
  • Diese „Deepfake-Technik“ wurde bereits erfolgreich eingesetzt, um Kryptowährungen von Investoren zu ergaunern.

Ein angebliches Video des FTX-Gründers und ehemaligen CEOs Sam Bankman-Fried wird im Internet von Betrügern verbreitet, die versuchen, Geld von unvorsichtigen Kunden der zusammengebrochenen Kryptobörse zu stehlen.

Das Video stammt von einem inzwischen suspendierten, verifizierten Twitter-Account mit dem Nutzernamen „S4GE_ETH“. In dem vom Twitter-Nutzer Jason Koebler geteilten Material sind das Konterfei und die Stimme von SBF zu sehen und zu hören, wie er den Anlegern mitteilt, dass die Börse „F-DEX“ bankrott gehe, sie aber nicht in Panik geraten sollen.

Dann werden sie aufgefordert, an einer Verlosung auf einer – bösartigen – Website teilzunehmen, um ihre gesperrten Gelder zurückzubekommen. Der Link zu der Website ist jedoch ein offensichtlicher „Double-your-Crypto“-Betrug, bei dem die Kunden aufgrund des falschen Versprechens, das Doppelte zurückzubekommen, Kryptos an den Betrüger senden sollen.

Bisher haben sich jedenfalls noch keine Opfer des Betrugs gemeldet, was auch daran liegen mag, dass mehrere Twitter-Nutzer darauf hingewiesen haben, dass das Video von sehr schlechter Qualität und leicht als Fälschung zu erkennenen sei. Jason Hitchcock teilte seinen über 17.000 Twitter-Followern als Reaktion auf das Video mit:

„Wenn ihr darauf reinfallt, kenne ich einen Weg, eure Kryptowährung zu verdreifachen.“

Inzwischen gibt es eine Warnung der Behörden in Singapur vor dem Betrug. In der Warnung vom 19. November, über die der lokale Nachrichtensender Channel News Asia berichtete, wurde eine Website genannt, die behauptet, vom US-Justizministerium betrieben zu werden, und die angeblich FTX-Kunden dabei hilft, ihre Investitionen wieder hereinzuholen.

GET YOUR 100% BONUS WITHDRAWALS WITHIN 5 MINUTES!

In der Realität haben die FTX-Opfer keine konkreten Aussichten, ihr Geld von der Börse zurückzubekommen. In einem kürzlich eingereichten Zwischenbericht erklärte Konkursverwalter John Ray, der neue CEO und Chief Restructuring Officer der nun bankrotten Börse, dass die Situation des Unternehmens die schlimmste sei, die er in seiner gesamten Laufbahn als Restrukturierungsspezialist erlebt habe – und er hat schon einiges gesehen: 2008 war er Konkursverwalter von Lehman Brothers.

Deepfake-Betrug wird im Kryptobereich immer häufiger vorkommen

Das SBF-Video ist unterdessen nur der jüngste Versuch von Betrügern, Anleger mit der Deepfake-Technik zu betrügen. Im Mai wurde ein Deepfake-Video von Elon Musk verwendet, um ein betrügerisches Krypto-Projekt zu pumpen und zu verkaufen, was sogar die Aufmerksamkeit des Milliardärs erregte, der sich von dem Filmmaterial distanzierte.

In ähnlicher Weise wurde die Deepfake-Technologie verwendet, um der brasilianischen Krypto-Börse BlueBenx im August mehr als 200.000 Dollar an Liquidität zu entziehen. Die Betrüger nutzten die Hologramm-KI, um das Bild des CCO von Binance, Patrick Hillmann, in einem Zoom-Anruf zu fälschen, um Geld von der Börse zu erhalten.

Dies vergrößert das Problem der ausufernden Betrügereien und Hacks, die die Krypto-Industrie heimsuchen und laut Daten von SlowMist allein 2022 über 3,6 Milliarden Dollar aus dem Markt gestohlen haben.

Watch out for the this person who has a verified profile and tons of people from our community are following them. It’s easily deceptive (somehow I was even following them. i think our friend got compromised or something) pic.twitter.com/t52W5Ur8RI

— ArtemysiaX.eth (@ArtemysiaX) November 19, 2022

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published.